Anzeige
AIDAaura in Grönland

Die AIDAaura sagt dieses Jahr "Good Bye" bei AIDA. Rund eine Million zufriedene Gäste verbinden AIDAaura mit unvergesslichen Urlaubserinnerungen. Die AIDAaura wird sich bei allen Kreuzfahrtfans mit außergewöhnlichen Reiseangeboten auf den letzten Fahrten in 2023 bedanken. Das Schiff verabschiedet sich nach mehr als 20 Jahren im Dienst und wird die AIDA Flotte im September verlassen. Die AIDAaura war mit der AIDAvita und AIDAcara eines der ersten Schiffe der AIDA-Flotte und damit auch ein Pionier der AIDA-Kreuzfahrten.

Noch einige außergewöhnliche Fahrten in dieser Saison

Folgende Fahrten werden in 2023 mit der AIDAaura durchgeführt:

  • Eingeläutet wird die AIDAaura Farewell-Saison am heutigen Montag in Kapstadt mit dem Start der ersten von insgesamt vier 14-tägigen Südafrika & Namibia-Reisen.
  • Am 6. März 2023 beginnt in der Metropole am Kap der Guten Hoffnung die 27-tägige Reise von Südafrika nach Hamburg, u.a. via Namibia, den Kapverden und Kanarischen Inseln sowie Portugal und Spanien.
  • Weitere Höhepunkte sind im April 2023 die „Große Norwegenrundreise“ bis zum Nordkap über Ostern, die auch unter dem Motto „Springfulness“ (dt. Frühlingserwachen) steht, oder zwei neue 7-tägige Reisen mit AIDAaura ab/an Hamburg zu Norwegens Fjorden und nach Schottland. Diese können auch als 14-tägige Kreuzfahrt gebucht werden.
  • Ab Mitte Mai bis Anfang Juli 2023 können AIDA Gäste auf verschiedenen Reisen ab/an Hamburg zu Westeuropas Flüssen, nach Großbritannien, Frankreich oder Irland historische Städte, sagenumwobene Orte oder beeindruckende Landschaften besuchen. Dazu gehören u.a. Saint Malo in Frankreich, Edinburgh und Loch Ness in der Nähe von Invergordon in Schottland, Falmouth in Südengland oder die Orkney Inseln, die Isle of Skye sowie die Äußeren Hebriden.
  • Im Juli und August 2023 heißt es ab Hamburg und Bremerhaven „Leinen los!“ zu 21-tägigen Kreuzfahrten nach Island und Grönland mit Passagen entlang der Gletscher und Eisberge im Prins-Christian-Sund oder der Diskobucht.
  • Die letzte Reise von AIDAaura für AIDA Cruises führt dann vom 9. bis 21. September 2023 ab/an Bremerhaven u.a. auf der Themse bis nach Tilbury vor den Toren der britischen Hauptstadt London, in Frankreich auf der Seine bis nach Rouen oder in Belgien auf der Schelde nach Antwerpen.

AIDAaura war das offizielle deutsche Olympiaschiff während der Sommerspiele in Athen

Seit der Taufe am 12. April 2003 in Rostock-Warnemünde hat das in Wismar gebaute Kreuzfahrtschiff auf über 800 Reisen die schönsten Destinationen rund um den Globus besucht. In der Premierensaison 2003/2004 war AIDAaura das offizielle deutsche Olympiaschiff während der Sommerspiele in Athen und steuerte außerdem Ziele im Mittelmeer sowie der Karibik und Mittelamerika an. Weitere Highlights waren u.a. exklusive AIDAselection Reisen nach Mauritius und auf die Seychellen, in den Orient, nach Indien und Grönland sowie nach Island oder bis an den Polarkreis nach Spitzbergen. Im Rahmen der Weltreise im Winter 2018/2019 besuchten die Gäste von AIDAaura in 117 Tagen 41 Destinationen auf vier Kontinenten.

Weitere Informationen zu AIDAaura und der AIDA-Flotte gibt es auch auf unserem Portal unter Kreuzfahrtschiffe Übersicht.

Kommentare powered by CComment