Anzeige
Der Rathausplatz in der Altstadt von Breslau. Quelle: Sergii Figurnyi-Fotolia.com
Reisen in die Kulturhauptstadt Breslau



1000 Jahre Geschichte, 100 Brücken, einzigartiger Charme: Breslau an der Oder trägt zu Recht den Titel Kulturhauptstadt Europas 2016. Der neue kultimer-Katalog widmet der Stadt im Südwesten Polens deshalb einen viertägigen Kurztrip. Darüber hinaus hat Studiosus drei weitere spannende Polenreisen jetzt ins kultimer-Angebot aufgenommen.



Gemeinsam mit dem Studiosus-Reiseleiter erleben die Gäste des neuen Kulturtrips „Breslau – Kulturhauptstadt 2016“ die berühmte Altstadt von Dominsel bis Aula Leopoldina. Zudem wartet einstige architektonische Avantgarde: etwa beim Besuch der Jahrhunderthalle (UNESCO-Kulturerbe) und der Werkbundsiedlung Breslau. Zum Abschluss der Reise bleibt ein freier Nachmittag und Abend, um Events des Kulturhauptstadt-Programms live mitzuerleben. Ausgangspunkt für alle Unternehmungen ist ein Fünf-Sterne-Hotel direkt in der Altstadt.

Auf der siebentägigen Reise „Danzig und Kaschubien“ geht es in den nördlichsten Zipfel Polens. Literaturfans ist die Region schon lange ein Begriff: Der in Danzig geborene Literatur-Nobelpreisträger Günther Grass hatte kaschubische Vorfahren. Mit breiten Sandstränden, riesigen Wäldern und mehreren hundert Seen ist die Kaschubei zudem ein ideales Reiseziel für Naturliebhaber. Den städtischen Gegenpol bei der Reise bildet Danzig - etwa bei Diskussionen über die Solidarnosc-Bewegung im „Zentrum für Solidarität“.



Die kultimer-Reise „Dresden, Breslau, Krakau“ (sieben Tage) ist eine Städtetrilogie für Kultur-Fans. In Dresden warten Semper Oper, Zwinger, Frauenkirche und das Neue Grüne Gewölbe. In Breslau die Gassen im historischen Zentrum, die Dominsel und das Treiben am Salzmarkt. Und in Krakau der Hauptmarkt mit seinen berühmten Tuchhallen - sowie eine Kaffeepause mit einer gesprächsfreudigen Krakauerin.



Bei „Warschau & Krakau: Spuren der Geschichte“ (sieben Tage) steht neben den UNESCO-geadelten Altstädten die Vergangenheit und Gegenwart der polnischen Juden im Mittelpunkt. Ein besonderes Erlebnis ist zudem das zeitgleich in Krakau stattfindende Jüdische Kulturfestival: Die Konzerte, Ausstellungen oder Filmvorführungen können die kultimer-Gäste an freien Abenden auf eigene Faust erkunden.

Kommentare powered by CComment