Anzeige

Veranstalter

Zahntempel in Kandy. Quelle: vili - Fotolia.com
Neue Singlereise mit gemeinsamen Gesprächsstoff auf Sri Lanka


Das Curry brutzelt schon duftend auf dem Ofen. Noch eine Brise Kardamom in den Topf? Sanjee und seine Kollegen wissen, mit welchen Gewürzen das perfekte „Rice and Curry“ gelingt – und verraten den Urlaubern aus der Ferne ihre Geheimnisse. Der Kochkurs mit den Profis ist nur ein Highlight der neuen Reise „Sri Lanka“ von Studiosus me & more – speziell gemacht für Singles und Alleinreisende.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
"Typisch thailändisch" von den beeindruckenden Buddha-Figuren bis hin zum leckeren Streetfood ist die neue Südthailandreise von Marco Polo. Quelle: Marco Polo
Südthailandreise mit Langschwanzboot, Streetfood und Traumstrände


Eine riesige, in Seitenarmen verzweigte Wasserfläche. Über hundert Meter hohe Kalksteinfelsen, die aus dem Stausee ragen wie die Spitzen versunkener Pagoden. Und am Ufer üppiger Regenwald, aus dem Tukane und Affen rufen: Mit dem Langschwanzboot in den Kho-Sok-Nationalpark einzutauchen, ist ein fast mystisches Erlebnis – und ein Highlight der neuen Marco Polo Reise „Südthailand – zwischen Bangkok und Phuket“. In dem Naturparadies streift die Gruppe gemeinsam mit dem Marco Polo Scout in Wanderschuhen durch den Dschungel und kann per Kanu zur Tierbeobachtung aufbrechen.

Kommentar schreiben (1 Kommentar)
Das bekannte Luther-Denkmal auf dem Marktplatz in Eisleben. Quelle: nhermann-Fotolia.com


500 Jahre Reformation und weitere 50 Kulturtrips: Neuer kultimer-Katalog von Studiosus erschienen


95 Thesen, die die Welt veränderten: Was Martin Luther am 31. Oktober 1517 an die Tür der Schlosskirche Wittenberg hämmerte, gilt als Auslöser der Reformation des Christentums. Im Oktober 2017 wird dieses Ereignis sein 500. Jubiläum feiern. Anlass für zahlreiche Sonderveranstaltungen im gesamten nächsten Jahr - und für Studiosus, schon jetzt eine kultimer-Reise nach Wittenberg ins Programm zu nehmen. Der fünftägige Kurztrip „Wittenberg & Co: 500 Jahre Reformation“ ist eines von rund 50 Angeboten im neu erschienenen kultimer-Katalog. Weitere spannende Kulturreisen führen zum Beispiel nach Sizilien, Salzburg und Japan.  


Wittenberg & Co: 500 Jahre Reformation (5 Tage)


Mit der neuen kultimer-Reise zum Reformationsjubiläum begeben sich die Gäste auf Martin Luthers Spuren – in den Städten Erfurt, Eisenach, Eisleben und Wittenberg. Die Gruppe besucht zum Beispiel Luthers Geburts- und Sterbehaus, das damalige Augustinerkloster sowie die Schlosskirche, an der er seine Religionskritik öffentlich machte. Programm-Höhepunkte sind zudem die beiden großen Sonderausstellungen in Wittenberg („Luther und die Deutschen“) und auf der Wartburg in Eisenach („Luther! 95 Schätze - 95 Menschen“).


Mandelblüte auf Sizilien (8 Tage)


Wenn im Februar in Deutschland noch Winter ist, liegt über Sizilien bereits Frühlingscharme: Zitronenhaine und blühende Mandelbäume verbreiten auf der Insel besonders viel Duft und Farbe. Auf dieser Reise begegnet die kultimer-Gruppe einem Mandelbauern, urige Trattorien locken mit sizilianischen Köstlichkeiten und Städte wie Catania, Noto, Cefalù und Palermo mit viel Geschichte und barockem Flair.


Osterfestspiele in Salzburg (6 Tage)


Im Jahr 1967 gründete Herbert von Karajan die Salzburger Osterfestspiele – heute gehört die Veranstaltung zu den Top-Klassik-Festivals weltweit. Zum 50. Jubiläum spielt die Sächsische Staatskapelle Dresden an vier Abenden im Großen Festspielhaus: ein Chorkonzert, zwei Orchesterkonzerte und schließlich die Oper „Walküre“. Tagsüber bleibt bei dem neuen kultimer-Kurztrip Zeit für das ehemalige Wohnhaus Mozarts, eigene Stadtbummel-Entdeckungen und Ausflüge ins Umland.


Kirschblüte in Japan (9 Tage)


Nur wenige Wochen dauert das Naturspektakel, das Japan jedes Jahr in ein rosa-weißes Blütenmeer taucht: Sakura, die Kirschblüte. Auf dieser Reise mischen sich die kultimer-Gäste unter die Einheimischen, die sich traditionell zu Spaziergängen und Picknicks in den blühenden Parks verabreden. Zudem faszinieren in Kyoto der berühmteste Zen-Garten Japans und das Gion-Viertel, in dem noch immer Geishas ausgebildet werden. Weitere Beispiel-Highlights: Eine Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen nach Tokio und der Besuch einer Sake-Brauerei.


Kommentar schreiben (1 Kommentar)
Studiosus startet mit vielen Fernreiseneuheiten in die Saison 2017 - sechs von ihnen führen die Gäste ins südliche Afrika. Quelle: Studiosus
Saisonstart 2017 mit neuen Reise-Ideen


Von Amerika bis Afrika, von Asien bis Australien: 600 Seiten sind die zwei neuen Fernreisen-Kataloge von Studiosus stark, die der Marktführer bei Studienreisen jetzt veröffentlicht hat. 16 Reisen sind neu im Programm für die Urlaubssaison 2017, allein sechs davon führen ins südliche Afrika. Neu im Angebot ist beispielsweise eine 18-tägige NaturStudienreise nach Südafrika mit Schwerpunkt auf der Tierbeobachtung oder eine Wanderreise, die Südafrika mit dem Königreich Lesotho kombiniert – Ponytrekking inklusive. Ebenfalls neu: Namibia mit einem Abstecher in den artenreichen Caprivizipfel an der Grenze zu Botswana.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Quelle: preto_perola-Fotolia.com


Reise zum Bernsteinzimmer nach St. Petersburg


300 Jahre Bernsteinzimmer: Neue kultimer-Reise nach St. Petersburg


Majestätisch, prunkvoll, sagenumwoben: Das Bernsteinzimmer gilt als einer der berühmtesten Räume der Welt. Nun feiert es 300-jähriges Jubiläum - und gibt Anlass für eine neue kultimer-Reise von Studiosus nach St. Petersburg.



1716 schenkte der preußische König Friedrich Wilhelm I. dem russischen Zaren Peter dem Großen, was dem Zimmer seinen Namen gab: prächtige Wandvertäfelungen und Möbel aus Gold und Bernstein. Rund zwei Jahrhunderte lang zierte die pompöse Innenausstattung daraufhin einen Raum im Katharinenpalast nahe Sankt Petersburg. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges ist sie allerdings verschollen und ihr Verbleib noch heute ein Mysterium. Immerhin: Seit 2003 können Besucher das Wohn-Kunstwerk trotzdem bewundern - als originalgetreue Nachbildung im Katharinenpalast.


Zeitreise in der nördlichsten Millionenstadt der Welt


Fünf Tage lang können die kultimer-Gäste in das imposante Flair von St. Petersburg eintauchen. Zu Recht trägt das historische Zentrum den Titel UNESCO-Kulturerbe. Beeindruckende barocke Gebäude sind zum Beispiel das Mariinski Theater (eines der berühmtesten Opern- und Balletthäuser der Welt) und die Eremitage (eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt). In Letzterem kann die Gruppe mit ihrem Studiosus-Reiseleiter eine Auswahl der rund 60.000 Kunstwerke bewundern - von da Vinci bis Rubens.



Höhepunkt der Eventreise ist jedoch ein ganzer Tag im Katharinenpalast. Neben dem legendären Bernsteinzimmer (an der Replik wurde 36 Jahre lang gearbeitet) bleibt auch viel Zeit, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: in die Achatzimmer, den renovierten Eremitagepavillion und die Bernsteinwerkstätten.



Zudem lässt das Reiseprogramm Freiraum für Unternehmungen auf eigene Faust, etwa für Shopping, eine Kanalfahrt oder um die berühmten Fabergé-Eier zu bestaunen: in einem Privatmuseum, das sich ganz den luxuriösen Kreationen des früheren Hofjuweliers Fabergé verschrieben hat.



Untergebracht sind die Gäste im zentralen 4-Sterne-Hotel "Petro Palace", nur wenige Gehminuten von den Sehenswürdigkeiten der Innenstadt und dem Einkaufsboulevard Newski-Prospekt entfernt.


Die Fakten zur neuen Städtereise nach St. Petersburg



• Die fünftägige kultimer-Reise „300 Jahre Bernsteinzimmer St. Petersburg“ ist inklusive Flug ab 1275 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Gegen Aufpreis ist die Anreise ab weiteren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich.



• Im Preis enthalten sind zudem vier Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im zentral gelegenen Vier-Sterne-Hotel "Petro Palace", zwei Abendessen, Transfers, Stadtrundfahrt, Ausflüge sowie die speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung. Ebenfalls inklusive ist die Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich.


 
Kommentar schreiben (0 Kommentare)