Anzeige
Die Wiedervereinigung – größter Gewinn für das Reiseland Deutschland

Frankfurt am Main, 7. November 2014 – Im November 2014 jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 25. Mal, und 2015 feiert Deutschland 25 Jahre Wiedervereinigung. Diese Ereignisse haben Gästen aus aller Welt neue Reiseziele in Deutschland und dem Incomingtourismus ein nie dagewesenes Wachstum beschert. „Die Wiedervereinigung ist der größte Gewinn für das Reiseland Deutschland und den deutschen Incomingtourismus“, erläutert Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen


Zentrale für Tourismus (DZT). „Seit das Incoming 1993 in einer gemeinsamen Statistik erfasst wird, haben sich die Übernachtungen ausländischer Gäste in Deutschland mehr als verdoppelt (plus 107,4 Prozent). Insgesamt 37,2 Millionen zusätzliche Übernachtungen aus dem Ausland konnten seit 1993 erzielt werden.

So stiegen in den Neuen Bundesländern die Übernachtungen ausländischer Gäste zwischen 1993 und 2013 um 375 Prozent – mehr als dreimal so stark wie in Gesamtdeutschland. Speziell in Berlin gab es im selben Zeitraum sogar eine Steigerung der Übernachtungen ausländischer Gäste von 508,9 Prozent“, so Hedorfer weiter. Die Bilanz für das Reiseland Deutschland zeigt 2013 zum vierten Mal in Folge ein Rekordergebnis, es wurde erstmals die Hürde von 70 Millionen Übernachtungen aus dem Ausland genommen (71,9 Millionen, plus 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Laut Angaben des Statistischen Bundesamts wurden aktuell (Januar bis August 2014) 51,6 Millionen ausländische Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten gezählt, ein Plus von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In diesem Jahr stellt die DZT die deutsche Einheit in den Mittelpunkt ihrer weltweiten Vertriebs- und Marketingaktivitäten und präsentiert – 25 Jahre nach dem Fall der Mauer - die große Vielfalt des touristischen Angebots im Reiseland Deutschland mit der Themenkampagne „Faszination Einheit“. Mit zahlreichen Ausstellungen und Events wird im Jahr 2014 an die deutsche Teilung und vor allem an deren Überwindung erinnert.


Über die DZT

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist das nationale „Tourist Board“ Deutschlands mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie vertritt das Reiseland Deutschland im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wird von diesem aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Die DZT entwickelt und kommuniziert Strategien und Produkte, um das positive Image der deutschen Reisedestinationen im Ausland weiter auszubauen und den Tourismus nach Deutschland zu fördern. Dazu unterhält sie weltweit 30 Ländervertretungen. Nähere Informationen finden Sie in unserem Online-Pressecenter unter www.germany.travel/presse.

Kommentare powered by CComment