Anzeige

Veranstalter

Quelle: preto_perola-Fotolia.com


Reise zum Bernsteinzimmer nach St. Petersburg


300 Jahre Bernsteinzimmer: Neue kultimer-Reise nach St. Petersburg


Majestätisch, prunkvoll, sagenumwoben: Das Bernsteinzimmer gilt als einer der berühmtesten Räume der Welt. Nun feiert es 300-jähriges Jubiläum - und gibt Anlass für eine neue kultimer-Reise von Studiosus nach St. Petersburg.



1716 schenkte der preußische König Friedrich Wilhelm I. dem russischen Zaren Peter dem Großen, was dem Zimmer seinen Namen gab: prächtige Wandvertäfelungen und Möbel aus Gold und Bernstein. Rund zwei Jahrhunderte lang zierte die pompöse Innenausstattung daraufhin einen Raum im Katharinenpalast nahe Sankt Petersburg. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges ist sie allerdings verschollen und ihr Verbleib noch heute ein Mysterium. Immerhin: Seit 2003 können Besucher das Wohn-Kunstwerk trotzdem bewundern - als originalgetreue Nachbildung im Katharinenpalast.


Zeitreise in der nördlichsten Millionenstadt der Welt


Fünf Tage lang können die kultimer-Gäste in das imposante Flair von St. Petersburg eintauchen. Zu Recht trägt das historische Zentrum den Titel UNESCO-Kulturerbe. Beeindruckende barocke Gebäude sind zum Beispiel das Mariinski Theater (eines der berühmtesten Opern- und Balletthäuser der Welt) und die Eremitage (eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt). In Letzterem kann die Gruppe mit ihrem Studiosus-Reiseleiter eine Auswahl der rund 60.000 Kunstwerke bewundern - von da Vinci bis Rubens.



Höhepunkt der Eventreise ist jedoch ein ganzer Tag im Katharinenpalast. Neben dem legendären Bernsteinzimmer (an der Replik wurde 36 Jahre lang gearbeitet) bleibt auch viel Zeit, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: in die Achatzimmer, den renovierten Eremitagepavillion und die Bernsteinwerkstätten.



Zudem lässt das Reiseprogramm Freiraum für Unternehmungen auf eigene Faust, etwa für Shopping, eine Kanalfahrt oder um die berühmten Fabergé-Eier zu bestaunen: in einem Privatmuseum, das sich ganz den luxuriösen Kreationen des früheren Hofjuweliers Fabergé verschrieben hat.



Untergebracht sind die Gäste im zentralen 4-Sterne-Hotel "Petro Palace", nur wenige Gehminuten von den Sehenswürdigkeiten der Innenstadt und dem Einkaufsboulevard Newski-Prospekt entfernt.


Die Fakten zur neuen Städtereise nach St. Petersburg



• Die fünftägige kultimer-Reise „300 Jahre Bernsteinzimmer St. Petersburg“ ist inklusive Flug ab 1275 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Gegen Aufpreis ist die Anreise ab weiteren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich.



• Im Preis enthalten sind zudem vier Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im zentral gelegenen Vier-Sterne-Hotel "Petro Palace", zwei Abendessen, Transfers, Stadtrundfahrt, Ausflüge sowie die speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung. Ebenfalls inklusive ist die Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich.


 
Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Lebensfreude pur – die neue smart & small-Reise „Magische Momente in Südafrika“ ist beliebt bei den Gästen. Quelle: Studiosus
Iran-Boom hält an, Südliches Afrika im Aufwind: Fernreisen sind stark nachgefragt


Bereits 2015 waren Iran, Kuba und Japan bei Studiosus-Gästen sehr beliebte Reiseziele - mit hohen zweistelligen Zuwachsraten. Für die Saison 2016 setzt sich dieser Trend nun fort: Die Buchungszahlen für Iran und Japan liegen deutlich über Vorjahresniveau. Entsprechend sind die Angebote „Iran - mit Muße“, „Iran - Glanzlichter“ und „Japan - Impressionen“ derzeit die drei beliebtesten neuen Studiosus-Reisen auf der Fernstrecke.


Für das starke Interesse am Iran gibt es vielfältige Gründe. Zum einen wird das Land seit dem Regierungswechsel 2013 als weltoffener und liberaler wahrgenommen. Zum anderen führt die außergewöhnliche Gastfreundschaft der Iraner zu einem besonders intensiven Reiseerlebnis und einer hohen Kundenzufriedenheit. Japan hingegen punktet mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem haben viele Japan-Liebhaber nach den Ereignissen von Fukushima „Reise-Nachholbedarf“.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)
(c) Stuttgart-Marketing GmbH / Werner DieterichGmbH-Werner-Dieterich.jpg
Region Stuttgart präsentiert sich auf der CMT 2016 Vom 16. bis 24. Januar 2016 auf der Messe Stuttgart


Am Stand der Stuttgart-Marketing GmbH und Regio Stuttgart Marketing- und Tourismus GmbH auf der CMT vom 16. bis 24.Janua2016 können sich Messebesucher über die Highlights in der Region im Jahr 2016 informieren. „Erfinderisch“, „anspruchsvoll“, „verführerisch“ und „entspannend“: Die touristische Vermarktung legt ihren Schwerpunkt auf neue Produkte und Angebote aus den Bereichen Mobilität und Automobil, Kunst und Kultur, Wein und Feste sowie Freizeit und Natur. Der 630 m² große Stand in Halle 6, Stand 6E50 greift diese vier Themen auf und setzt in jedem der vier Bereiche seine eigenen Erlebnisakzente. Gemeinsam mit mehr als 40 Partnern überzeugt der Stand die Messebesucher von der Attraktivität der Region Stuttgart als beliebtem Tagesausflugsziel und gefragter Reisedestination.

Kommentar schreiben (1 Kommentar)
Der Nikolaus kommt ins Weinbaumuseum - Copyright „Stuttgart-Marketing GmbH"
Der Nikolaus kommt ins Weinbaumuseum


Freier Eintritt und Rahmenprogramm für die ganze Familie


Im Weinbaumuseum Stuttgart hält die Weihnachtszeit Einzug. Am Sonntag, 6. Dezember lädt das Museum Groß und Klein zum Nikolausfest ein.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Von Lappland bis Tel Aviv: Acht neue Silvesterreisen von Marco Polo Young Line Travel

Ob verschneite Wildnis im einsamen Lappland, hippe Partys in der Szene-Metropole Tel Aviv oder Fahrradtour und durchgetanzte Nächte in Lissabon: Mit Marco Polo Young Line Travel erleben junge Traveller zwischen 20 und 35 einen außergewöhnlichen Jahreswechsel.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)